[Bericht] Demo gegen Parteitag der AfD in Bremen – 31.01.2015

Vergangenen Samstag, 31.01.2015, zogen in Bremen mehrere tausend Menschen bei einer Demonstration durch die Stadt. Anlässlich des AfD-Parteitags sowie als Reaktion auf die zunehmende rassistische und fremdenfeindliche Stimmung in Deutschland und die PEGIDA-Demos organisierte das Bündnis gegen Rechtspopulismus und Nationalismus, welches von über 100 Gruppen, Organisationen und Vereinen getragen wird, diese Demonstration. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort. Sogar aus Rheinland-Pfalz wurden Beamte nach Bremen geschickt.

Wie viele Menschen an der Demonstration teilnahmen, ist schwer zu sagen. Während die Polizei von rund 3 700 Teilnehmern spricht, wirkt diese Zahl auf viele Personen, die vor Ort waren, sehr gering. Meist pendeln sich die Schätzungen der Teilnehmer und Organisatoren bei mindestens 7 000 Demonstranten ein. Meiner Meinung nach ist diese Einschätzung deutlich realistischer als jene der Polizei. Ein Vergleich mit der Kundgebung am 26.01.2015 auf dem Bremer Marktplatz unterstreicht diese Vermutung.

Bunter Demozug durch die Stadt

Die Demonstration selbst war bunt, friedlich und vielfältig. Zahlreiche Sprechchöre, Redebeiträge, Plakate, Fahnen, Transpis und Schilder machten deutlich, dass in Bremen kein Platz für den Rassismus, Nationalismus und die Fremdenfeindlichkeit der AfD ist, welche zeitgleich ihren Parteitag im Maritim-Hotel an der Bürgerweide begann. Dies war auch der Zielort der Demo, welche am Brill begann, sich über die Straße „Tiefer“ sowie am Wall entlang zog und den Bahnhof passierte, um schließlich das Maritim-Hotel zu erreichen, wo eine abschließende Kundgebung stattfand. Bei dieser wurden auf der Bühne Redebeiträge verlesen sowie ein kleines Konzert gespielt. Leider nutzte man die Lautsprecheranlage jedoch nicht um die AfD mit gemeinsamen Sprechchören bei ihrem Parteitag zu stören.

Doch ist dies der einzige kleine Kritikpunkt an der Demonstration. Was mir persönlich sehr gut gefallen und mich gefreut hat war, dass sich an der Demonstration neben den stets anwesenden linken Gruppen auch viele Menschen aus allen Bereichen der Bevölkerung beteiligt haben, so dass die Demonstration unter keinen Umständen von niemanden, ob AfD, PEGIDA oder der Polizei, in ein falsches, gewaltbereites oder radikales Licht gestellt werden kann. Auch das Ausbleiben von Gewalt ist hierbei sehr positiv zu erwähnen. Abgesehen von einzelnen kleinen Vorfällen, die jedoch keinerlei Gewalt nach sich zogen, bliebt es zu jedem Zeitpunkt friedlich. Darüber hinaus war es ein Zeichen dafür, dass der Protest gegen Rassismus und Nationalismus nicht allein Inhalt der linken Sichtweise ist, sondern ein breiter, gesellschaftlicher Konsens herrscht, dass Meinungen wie jene der AfD keinen Platz in einer freiheitlichen, weltoffenen und toleranten Gesellschaft haben!

Daher ein großes Dankeschön an alle die da waren, sowie an die Organisatoren, die mit ihrem Einsatz und Engagement diese Demonstration erst möglich gemacht haben! Bilder der Demonstration findet ihr hier!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s